Warning: Declaration of tie_mega_menu_walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w0119bf0/affiliate/ebookreadertest/wp-content/themes/sahifa/functions/theme-functions.php on line 0
Tolino Shine im Test von Thalia
Startseite » Ebook Reader » Test Tolino Shine Ebook Reader

Test Tolino Shine Ebook Reader

tolino shine in Hand
Der Tolino Shine ist nun schon eine Zeit auf dem Markt und hat auch direkt beim Test der Stiftung Warentest den 2. Platz belegt. Daher ist es an der  Zeit sich einmal mit diesem Gerät näher zu Beschäftigen. Netterweise wurde uns ein Testgerät zur Verfügung gestellt, welches wir intensiv in Augenschein nehmen konnten. Damit die Leser von ebook-reader-test.org auch etwas davon haben, haben wir uns dazu entschieden, nach dem Test das Gerät unter der Leserschaft zu verlosen. Wenn Sie das noch nicht gemacht haben, tragen Sie sich einfach unter Gewinnen Sie eine tolino shine von Thalia per Kommentar ein und sichern Sie sich die Chance auf diesen Ebook Reader.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 1. Oktober 2013. Dann werden wir unter den Kommentaren den Ebook Reader Tolino Shine verlosen.

Hier aber erst einmal zum tolino shine Bericht:

Auspacken:

Die Verpackung des Tolino Shine überzeugt. Es handelt sich um eine Box in der Box. Diese Box ist von guter Qualität und enthält wichtige Informationen zu technischen Eckdaten sowie eine Beschreibung der weiteren Funktionen des eBook Readers. Auch beim Auspacken geht es mit einem guten Eindruck weiter. Im Lieferumfang finden sich der eBook Reader, ein Micro-USB Kabel und eine kleine Anleitung.



Aktion 1 728x90

Tolino Shine Bildgalerie

Verarbeitung

Der erste Eindruck ist wie gesagt sehr gut beim Auspacken des Tolino Shine. Das Gerät fällt neben der hochwertigen Verpackung nicht ab, sondern vermittelt ebenso ein sehr gutes Gesamtbild. Die Verarbeitung lässt hier keine Wünsche offen. Das Gehäuse ist sauber verarbeitet und die Spaltmaße stimmen. Hier bewegt sich nichts.

Das Gehäuse ist bräunlich und optisch leicht strukturiert. Von der Haptik bietet sich eine glatte angenehme Oberfläche aus Kunststoff, die gut in der Hand liegt. Fingerabdrücke zeichnen sich nicht besonders ab. Dies ist sehr angenehm im Vergleich zu manch anderen Geräten.

Unter dem Display des Tolino Shine findet sich der Startknopf mit einem festen Druckpunkt, so dass bei der ersten Benutzung noch die Überlegung ist, ob dies auf Dauer nicht stört. Aber hier kann Entwarnung gegeben werden. Nach einiger Zeit fällt es gar nicht mehr auf.

Auf der Rückseite/Unterseite findet sich eine Abdeckung, die den Mini-USB-Anschluss und den MicroSD-Kartenslot versteckt. Auch hier fällt die gute Verarbeitung auf. Die Abdeckung sitzt gut und ohne Wackeln an Ort und Stelle. Durch die Abdeckung bleibt auch die für die Hand angenehme rundliche Form unten am Gerät erhalten. Fürs Lesen zwar in erster Linie nicht so wichtig, aber auf Dauer ist der Tolino Shine angenehmer zu halten.

tolino shine in Hand

Oben auf dem eReader sind noch zwei Knöpfe zu finden. Einen Einschaltknopf als Schieber sowie einen Knopf für die Beleuchtung. Der Schiebeknopf lässt sich gut bedienen, der Knopf für die Beleuchtung nicht wirklich, da hier der Druckpunkt fehlt. Hier ist es schade, das dieses doch wichtige Feature hier nicht bessere Berücksichtigung findet.

Das Design ist entgegen vieler aktueller Geräte eher rundlich und damit etwas Retro. Hier scheiden sich in zahlreichen Test die Geister, ob nun eher kantig oder doch rundlich. Die Maße sind mit 175 x 116 x 9,7 mm in Ordnung und die Größe lässt sich gut in der Hand halten. In Verbindung mit dem geringen Gewicht von 183g – für einen eBook Reader mit Beleuchtung – bietet das Gerät eine gute Basis um auch längere Passagen zu lesen. Wie schon bei den neuen Kindle Geräte wurde hier aber auch auf „Blättertasten“ verzichtet. Diese sind besonders beim einhändigen Betrieb von Vorteil.
Ausstattung
Der Tolino Shine eBook Reader hat einen internen Speicher von 2,15 GB, der sich um bis zu 32 GB mittels einer MicroSD-Karte erweitern lässt. Per integriertem WLAN kann man auf den vorinstallierten eBook-Shop und den WebBrowser zugreifen.

Durch die Kooperation mit der Telekom ist dieser WLAN-Zugriff nicht nur auf die eigenen 4 Wände beschränkt sondern bietet deutschlandweit Zugriff auf  Hotspots der Deutschen Telekom. Dies ist für die Tolino Shine Nutzer vollkommen kostenlos. Das Gerät verbindet sich hier selbstständig ohne das der Nutzer sich anmelden muss. So ist zu Verschmerzen, dass es keine 3G-Modell gibt. Leider konnte ich dies bisher nicht testen wie es sich in der Praxis verhält.

Display & Beleuchtung

Wie auch der Kindle Paperwhite nutzt der Tolino Shine ein E Ink Display. Es wird konkret das eInk Pearl genutzt, das hohe Kontrastwerte von 10:1 bietet und 16 Graustufen darstellen kann. Das Display hat eine Bildschirmdiagonale von 6 Zoll bei einer Auflösung von 1024×758 Pixel. Die Ausleuchtung des Displays ist sehr gleichmäßig und ich konnte keine Schatten an den Bildschirmrändern erkennen.

Benutzerfreundlichkeit

Auswahl Startbildschirm tolino shine

Die erste Einrichtung des Tolino Shine geht ohne Probleme. Nach Einschalten des  eBook Readers gibt es eine Länderauswahl Deutschland, Österreich oder Schweiz. Wenn das passende Land gewählt wurde kommt man zu einer kurzen Schnellanleitung in der die wichtigsten Funktionen kurz erklärt werden. Mehr ist erst einmal nicht notwendig. Es gibt hier auch keine Pflichtregistrierung um das Gerät zu benutzten.

Welcher eBook-Store  im Gerät eingestellt ist hängt vom Händler ab, bei dem der Tolino Shine gekauft wurde. Hier also Thalia, Weltbild, Hugendubel etc.. Dieser installierte Shop lässt sich nicht verändern oder ausschalten.

Bevor man mit dem  Tolino Shine direkt einkaufen kann muss eine WLAN Verbindung hergestellt werden. Wenn die Verbindung mit einem geeigneten WLAN hergestellt wurde erscheint eine Anmeldung zum voreingestellten Partnershop.

Die Hometaste unterhalb des Bildschirms bringt einen fast immer direkt auf den Startbildschirm.  Die virtuelle Tastatur funktioniert sehr gut und reagiert schnell, so dass flüssiges Schreiben möglich ist.

Die Schriftgröße kann in sieben Stufen angepasst werden und auch Zeilen- und Randabstände lassen sich anpassen. Zudem hat das Gerät eine eingebaute Silbentrennung.

 

Akkulaufzeit
Hier kann ich nur auf andere Test und die offiziellen Angaben verweisen, da der Testzeitraum zu kurz war. Daher bewegt er sich wohl auf dem Niveau des Kindle Paperwhite. Daher müssten mehrere Wochen Lesezeit ohne Probleme möglich sein.

Fazit

Insgesamt bietet der Tolino Shine ein rundes Paket aus Form und Funktion. Er bietet Technik die mit dem Kindle Paperwhite  ohne Probleme mithalten kann. Zudem bietet das Gerät eine Vielzahl an unterstützten Dateiformaten, deutlich mehr als der Kindle Paperwhite. Wer nicht auf den Kindle Shop angewiesen ist hat hier eine gute Alternative.

 


4 Kommentare

  1. Solide Technik (Pearl, Hintergrundbeleuchtung, Cloud, offenes Format, Telekom-Hotspots) zu einem fairen Preis, soweit alles ok. Leider steckt der Tolino trotz Firmware-Update immer noch in der Betaphase. Wenn endlich sinnvolle und dringend benötigte Features nachgerüstet werden (Bücherregale gibt es schon seit Jahren bei der Konkurrenz), dann wird sich der Tolino auch dauerhaft etablieren können.

  2. ist echt ein schickes Teil, der Tolino…ich glaube meine Entscheidung ist gefallen, welche eReader ich haben will…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*