Warning: Declaration of tie_mega_menu_walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w0119bf0/affiliate/ebookreadertest/wp-content/themes/sahifa/functions/theme-functions.php on line 0
Kindle Fire HDX 8.9 und HDX 7 vorgestellt
Startseite » Ebook Reader » Kindle Fire HDX vorgestellt US-Markt

Kindle Fire HDX vorgestellt US-Markt

Kindle HDX
Kindle HDXAmazon hat in den USA den Nachfolger des aktuellen Kindle Fire, den Kindle Fire HDX vorgestellt. Aktuell ist das Gerät erst einmal nur für den US-Markt erhältlich. Es gibt zwei Versionen, eine mit 7 Zoll Display und eine mit einem 8,9 Zoll Display.

Bereits in den letzten Wochen sind hier einige Details bereits durchgesickert, so dass es in Bezug auf die technischen Spezifikationen keine Überraschungen gibt.

Die Auflösung des großen Kindle Fire HDX 8.9 ist 2.560 x 1.600 Pixel. Damit ergibt sich ein Wert von 339 PPI für die Bildschirmdiagonale von 8,9 Zoll. Damit bietet dieses Tablett eine größere Schärfe als das aktuelle iPad.

Das kleine Kindle Fire HDX 7 hat eine Bildschirmauflösung von 1.920 x 1.200 Pixel und kommt damit auch auf eine Pixeldichte von 323 PPI.

Technische Spezifikationen

 

Neben den hoch auflösenden Bildschirmen hat Amazon beim Kindle Fire HDX auch sonst alles an aktueller Technik verbaut. Wer sich nicht für die technischen Spezifikationen interessiert, kann diesen Teil auch auslassen.

Als Chipsatz setzt Amazon auf den Snapdragon 800, der  als schnellster Chipsatz auf dem Markt gilt. Auch wenn die GHz nicht mehr so ausschlaggebend sind, trotzdem kurz die Info hierzu. Die CPU hat 2,2 GHz und kann auf einen auf 2 GB verdoppelten Arbeitsspeicher zugreifen. Für die Grafik wurde eine Adreno 330 GPU eingebaut. Dies dürfte für eine sehr gute Geschwindigkeit in der Benutzung führen.

Aber auch die Akkulaufzeit hat sich verbessert. Bis zu 18 Stunden soll der Kindle Fire HDX 8.9 durchhalten – einschränkend ist hier allerdings zu sagen, dass es sich um einen Wert im Lesebetrieb handelt. Also dann wenn er „nur“ als Ebook-Reader genutzt wird. Der kleinere HDX 7 hat eine Stunde weniger Akku. Im Multimediabetrieb soll die Akkukapazität immerhin noch für 12 Stunden bzw. 11 Stunden beim HDX 7 reichen. Hier müssen die ersten Tests zeigen, wie sich der Kindle Fire HDX im wirklichen Leben verhält.

Hilfe Hilfe – Der Mayday-Button

Aber nicht nur die Hardware des neuen Kindle Fire HDX ist hier für die Technikfans interessant. Auch nicht technikaffine Kunden hat Amazon mit dem Gerät als Zielgruppe im Auge.  Das Design hat sich in diese Richtung entwickelt, um eine besonders einfache Bedienung auch direkt auszustrahlen. Amazon baut außerdem mit dem Mayday-Button ein Feature in das Gerät mit dem sich ein Amazon-Servicemitarbeiter per Videochat in das Tablet einklinken kann und Hilfestellungen bei der Einstellung oder Benutzung einzelner Features geben kann. Da der Service-Mitarbeiter auch auf Funktionen des Gerätes zugreifen kann ist dann noch die Datenschutzfrage. Hier gibt Amazon an ein sicheres System entwickelt zu haben, aber die Frage bleibt, ob in Verbindung mit den Kameras des Kindle Fire HDX hier die Privatsphäre ausreichend geschützt ist. Auch hier müssen wir abwarten, was die Tests dieses Systems zum Vorschein bringen.

Die Werbespots sind auf jeden Fall schon einmal auf diese Zielgruppe ausgelegt. Zu sehen auf der amerikanischen Amazon-Seite.

Die ersten Hands-On Videos sind bereits in den USA verfügbar. Hier eins von The Verge mit einem guten ersten Überblick:

Die Multimediafeatures wie X-Ray für Film, Musik und Serien wurde weiterentwickelt. Inhalte kommen aber weiterhin nur von Amazon, Zugriff auf den regulären Google App Store sind nicht möglich.

Gewicht und Speicher

Die beiden Geräte Kindle Fire HDX 8.9 und HDX 7 werden jeweils mit 16GB, 32 GB oder 64 GB Speicherplatz angeboten. Dazu sind sie entweder reine WLAN-Versionen oder wahlweise auch mit LTE-Mobilfunknutzung verfügbar.

Beim Gewicht hat sich einiges getan. So hat das große Tablett deutlich abgespeckt und bringt nur noch 374 Gramm auf die Waage. Im Vergleich, das Kindle Fire HD 8.9 hat noch stattliche 567 Gramm gewogen. Dies dürfte sich am deutlichsten bei längerer Benutzung bemerkbar machen. Das kleine Kindle Fire HDX 7 ist mit 303 Gramm auch leichter als sein Vorgänger.

Wie schon beim aktuellen Modell wird Amazon auch beim Kindle Fire HDX wieder eine Version mit und eine ohne Werbeeinblendungen anbieten.

Das Kindle Fire HDX 7  inkl. Werbung wird  ab 229 US-Dollar kosten, das Kindle Fire HDX 8.9  ab 379 US-Dollar. Sie sind ab sofort in den USA vorbestellbar und werden dann ab 18. Oktober (das kleine Tablett) und 7. November (das große Tablett) ausgeliefert. Wie schon im letzten Jahr gibt es zu diesem Zeitpunkt noch keine Informationen, wann das Gerät in Deutschland angeboten wird.

Zudem hat Amazon das kleine Kindle Fire HD überarbeitet. Es ist nun etwas kleiner und in 8GB und 16 GB Versionen erhältlich. Der Preis mit $139 für das Gerät mit 8GB  inkl. Werbung ist schon eine Ansage. Das größere Kindle Fire HD wird in der aktuellen Version so erst einmal bestehen bleiben.

Bleibt abzuwarten, wann das Kindle Fire HDX seinen Weg nach Deutschland findet.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*